Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?
Ich finde ja, so wichtig wie das Geschenk selbst ist seine Verpackung. Stefanie Guckau von Schönherum ist Fachfrau für genau dieses Thema und wir haben das grosse Glück, dass sie uns heute ein paar ihrer Geheimnisse für zauberhafte Verpackungen verrät!

Geschenke-Geschenke-Geschenke!

Egal in wie viel Bescheidenheit man sich doch hüllt – ganz im Inneren finden wir Geschenke doch einfach toll! Wir alle waren einmal Kinder oder sind es geblieben.

Doch nicht nur die Geschenke erzeugen diese Magie. Es ist die Vorfreude auf eine Überraschung, die Vorfreude auf das funkelnde Unbekannte.

Diese Vorfreude wird unweigerlich durch die Verpackung des Geschenkes erhöht. Und ich bin der Meinung, dass die Verpackung das Versprechen des Geschenkes ist. Es gibt dem Geschenk, egal wie groß oder klein in Größe und Wert, ein Kleid. Ein zauberhaftes Gewand, welches in Erinnerung bleibt.

steffiIch bin Stefanie von SchönHerum.de und meine Leidenschaft und mein(e) Beruf(ung) ist es Geschenke schön zu verpacken.

Es gibt unzählige Möglichkeiten mit und ohne viel Budget zu verpacken. Gerade jetzt vor Weihnachten haben Geschenke Hochkonjunktur. Die Wichtel können das unmöglich schaffen. Deshalb zeige ich Ihnen ein paar Möglichkeiten Geschenke einfach schönherum zu verpacken.

Vorab zwei Anmerkungen bevor Sie mit der Verpackungsaktion starten.
Versuchen Sie sich ein bisschen Zeit zu nehmen. Für die Geschenke nehmen wir uns oft lange Bedenk- und Bastelzeit und diese Zeit sollte auch eine schöne Verpackung bekommen. Also Kekse, Punsch und Verpackungsmaterial bereit? Ein tiefer Atemzug und los geht es.

Erlaubt ist grundsätzlich alles, wenn es zum Beschenkten und zum Geschenk passt. Ich persönlich mag Stoffbänder und etwas festeres Papier lieber als Plastikband und allzu leichtes Papier, welches oft schnell einreißt. Es soll ja auch Spaß machen!

Geschenkpapier selber machen.

Man kann es kaufen oder aber selbst gestalten. Besonders Kindern macht es sehr viel Spaß sich Muster zu überlegen, damit zu spielen und diese umzusetzen. Und mit viel mehr Liebe kann man ein kleines Geschenk wohl kaum verpacken.

Alles was man braucht:

  • Einfarbiges Kraftpapier oder / und weißes A4 / A3 Kopierpapier
  • Eine Kartoffel
  • Ein Messer
  • Ein Bleistift
  • Ein Stempelkissen
  • Schleifenband

SAMSUNG CSC

Ich habe mich für Kraftpapier von der Rolle und einen Bogen A4 Kopierpapier entschieden.

  1. Die Kartoffel in zwei Hälften schneiden.
  2. Nun können Sie das Wunschmotiv zuerst mit dem Bleistift in die Kartoffel ritzen. Schneiden Sie vorsichtig mit dem Messer das Motiv in die Kartoffel. Danach schneiden Sie ca. 2-3 mm vom Rand ein bis sich Ihr Motiv ergibt und Sie die überflüssigen Teile der Kartoffel ablösen können. Am einfachsten geht es am Anfang mit einem Punkt, Dreieck oder Viereck. Wenn Sie etwas geübter sind können Sie sich an schwierigere Motive wagen.
  3. Danach können Sie losstempeln. Auch hier gilt: der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  4. Sie sollten das Papier ausreichend trocknen lassen bevor Sie Ihr Geschenk verpacken.
  5. Geschenkanhänger nicht vergessen!

DVD und Bücher ohne Verschnitt einpacken.

Es gibt Geschenkpapier von der Rolle oder als Bogenware (meist im Format 50×70). Oft sitzt man davor und fragt sich wie viel Geschenkpapier braucht es eigentlich um diese DVD einzupacken? Viele wickeln dann wild drauf los. Links und rechts wird am Ende so lange gekürzt bis es passt. Leider ist das Papier dann oft schräg verschnitten und wirkt nicht selten etwas „gestresst“. Man kann ganz einfach von Anfang an viel Verschnitt und Stress vermeiden.

Immer Schritt für Schritt und ganz in Ruhe.

Legen Sie das Buch oder die DVD an das Papier an und klappen Sie sich Seite für Seite über das Papier. Geben Sie anfangs ca. 1 cm am Rand dazu. Am Ende geben Sie in der Länge ca. 3 cm dazu und in der Breite geben Sie ca. 2 cm dazu. Markieren Sie sich die Punkte mit einem Strich und so können Sie Ihr Geschenkpapier ohne Verschnitt, passend für das Geschenk zuschneiden.

Wenn Sie das Geschenk jetzt einpacken, empfehle ich an der Außenseite das Papier ca. 1 cm einzuklappen. So hat man eine stabile und saubere Kante. Fixieren Sie das Papier mit Klebeband. Ich habe hier ein silbernes Masking Tape gewählt. Masking Tape oder auch Washi Tape, kommt aus Japan und ist ein Klebeband aus Reispapier. Es ist auch in unseren Breitengraden in vielen verschiedenen Farben und sogar mit Mustern erhältlich. Es hat den großen Vorteil, dass man es ohne Probleme abreißen kann und wenn man sich einmal verklebt hat, dann kann man das Masking Tape rückstandlos und ohne das Papier zu zerstören wieder ablösen und neu aufkleben.

Den letzten Schliff bringen die Schleife oder der PomPom. Hier ist es Ihnen überlassen, welches Band Sie wählen. Ich habe mich in dem Fall für ein dünnes Bäckergarn in edlem Silber entschieden um nicht zu viel von dem schönen Papier zu verdecken. Der Papier-Pompom ist aus Seidenpapier gefertigt. Anleitungen dazu gibt es viele im WorldWideWeb. Zu guter Letzt kommt noch der Geschenkanhänger dazu, welchen ich ebenso mit dem Masking Tape fixiert habe.

Geschenkanhänger gibt es übrigens auch hier von Monika Häuschen und ihren Freunden!

Ich wünsche Ihnen eine stressfreie und besinnliche Weihnachtszeit und viel Spaß beim Verpacken und Verschenken Ihrer Geschenke.

Wer von Herzen schenkt, der auch an die Verpackung denkt!

Ihre Stefanie Guckau von SchönHerum

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *