Soeben sind zwei neue Folgen von „Die kleine Schnecke Monika Häuschen“ erschienen.

Es sind zwei spannende Folgen, so wie ihr sie kennt und liebt. Und doch gibt es eine Veränderung. Wer die kleine Schnecke und ihre Freunde aufmerksam verfolgt, hat es vielleicht in Folge 46 gemerkt, die Stimmung war eine andere. Die Folge spielt im Herbst und es geht um Abschied. Herr Günter verreist in den warmen Süden, Monika Häuschen und ihr Schorsch verkriechen sich in der Erde und der Erzähler geht auf Weltreise. Als die Aufnahmen dafür fertig waren, waren wir alle irgendwie traurig. Wir wussten, dass sich nun etwas ändern wird und das wollten wir nicht. Leider gibt es Dinge und Ereignisse, die keiner von uns beeinflussen oder verhindern kann. Denn unserem Erzähler Tom Deininger geht es nicht gut.

Der Erzähler geht auf Weltreise

Wir haben Tom bisher immer einzeln aufgenommen. Zum einen weil er Sprachregie für die anderen Sprecher geführt hat, zum anderen, weil er nicht direkt mit den Tieren interagiert. Tom kam in unserem Studio immer zum Schluss nach den anderen Sprechern dran. Bei Folge 45 und 46 mussten wir diesmal zu Tom nach Berlin fahren und ihn mit unserer mobilen Technik aufnehmen. Das haben wir schon bei der Lieder-CD von Monika Häuschen so gemacht, weil er sich da in einer Reha-Klinik befand. Wir wussten von den letzten Aufnahmen, dass es für ihn immer anstrengender und schwieriger wurde und ich mir etwas einfallen lassen musste. In normalen Hörspielserien werden auch Sprecher ausgetauscht. Einfach so. Zack und in der nächsten Folge wird aus Jan Delay eben Oliver Rohrbeck. Aber wir sind keine normale Serie, wir sind wie eine Familie und da wird nicht einfach ausgetauscht. Also habe ich den Erzähler auf Weltreise geschickt und lasse in der Zwischenzeit seine Cousine Berta auf den Garten aufpassen. Cousine Berta ist bei den Kindern bereits eingeführt und falls es Tom doch irgendwann besser gehen sollte, kann der Erzähler wieder zurückkehren.

Hatten wir nach Folge 46 noch gehofft, es könnte eine kurze Weltreise werden, so steht inzwischen fest, es wird eine sehr lange. Cousine Berta bleibt erst einmal im Garten und ihr Cousin meldet sich noch ab und zu am Telefon. Tom ist also nach wie vor dabei, wenn auch nicht mehr als der Erzähler, der die langen und schwierigen Parts sprechen muss.

Cousine Berta ist ein Geschenk

Unsere allererste Wahl für Cousine Berta war Monica Deininger. Ihr merkt es am Nachnamen, Tom und Moni haben eine enge Beziehung zueinander. So bleibt die Rolle in der Familie, wir fanden diesen Gedanken schön. Aber nicht nur aus diesem Grund ist Moni ein Geschenk für die Serie. Ihre sanfte, charakteristische und liebevolle Stimme  passt ganz wunderbar in unser Konzept. Genau wie Tom schafft sie es mühelos Ruhe in das aufgeregte Gemüsebeet zu bringen. Moni hatte bereits  Eule Eulfriede für uns gesprochen, wir hatten also schon mit ihr gearbeitet und wussten, dass es eine Freude mit ihr ist. Wir haben kleine Testhörer hören lassen und Cousine Berta wurde sofort geliebt und angenommen. Und ich selbst bin mit den neuen Folgen auch sehr glücklich. Wie heißt es so schön bei Hesse? „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“ Lasst uns also zusammen mit offenen Armen Monica Deininger als Cousine Berta begrüßen und Tom Deininger von ganzem Herzen gute Besserung wünschen!

Luci van Org und Thomas Bille als Gastprecher

Die beiden neuen Folgen haben natürlich wie immer Gastsprecher und das sind diesmal Thomas Bille als Kiefernprachtkäfer Tütata und Luci van Org als Schildkröte Noni. Thomas war uns mit seinen witzigen Lesungen von „Der kleine Nick“ bei mdr Kultur aufgefallen und deshalb wollten wir ihn unbedingt bei uns im Studio haben. Luci hat der Schildkröte einen ganz eigenen und witzigen Charakter gegeben, den ich einfach nur liebe! Schildkröte Noni hat ihren Namen übrigens von der Schildkröte meines Enkels und ich habe ihm damit einen großen Wunsch erfüllt. Und trotzdem ist die Prachtkäferfolge seine neue Lieblingsfolge (ja, er darf die Folgen schon vor allen anderen hören, wenn sie ganz frisch geschnitten und mit Geräuschen versehen von unserem Toningenieur Dirk Posner zur Abnahme bei uns ankommen). In Folge 48 geht es nämlich heiß her, es gibt einen echten Waldbrand und Feuerwehr und Aufregung und Spannung und Tatütata! Aber lasst euch überraschen, denn auch unsere anderen Sprecher Kathrin Bachmann als Monika Häuschen, Steffen Lukas als Ganter Günter und Tobias Künzel als Regenwurm Schorsch laufen wiedermal zur Höchstform auf. Tobias hatte übrigens in seinem Text zwei Stolperstellen, die er vor Lachen einfach nicht zu Ende bekommen hat.

Und wie geht es weiter mit Monika Häuschen?

Nun bereite ich schon die Textbücher für Folge 49 und – Trommelwirbel – Folge 50 vor. Wer hätte gedacht. dass es die kleine Schnecke auf 50 Folgen schafft? Wir sind ganz aus dem Häuschen! Und deshalb wird es in dieser Jubiläums-Folge auch um Geburtstage gehen.

Und es wird noch eine ganz besondere Neuerscheinung in diesem Sommer geben, über die ich euch hier bald berichten werde. Aber erst einmal freue ich mich über das Erscheinen von Schildkröte und Prachtkäfer. Ich bin gespannt, wie sie euch gefallen! Habt viel Spaß beim Hören, Lachen und Lernen.

 

 

Auch interessant

6 comments

Antworten

Traurige Neuigkeiten. Wir wünschen Herrn Deiniger eine baldige Genesung und von Herzen alles Gute!

Die beiden neuen CDs haben wir bereits vorbestellt und heute auch geliefert bekommen. Die Schildkröten wurden gleich heute zur Gute Nacht gehört und ich finde es richtig gut gelungen, dass Berta nun auf den Garten aufpasst. Eine rundum gelungene Folge – vielen Dank für die vielen tollen Geschichten!!!

Liebe Grüße,
Juliane

Antworten

Liebe Juliane. wir werden Deine guten Wünsche ausrichten! Und wir freuen uns sehr, dass ihr Cousine Berta genauso mögt wie wir! Danke,. dass ihr unsere Geschichten so gern hört!
Liebe Grüße, Kati

Antworten

Gute Besserung und ganz viel Kraft.
Auch bei uns ist Berta bereits akzeptiert, allerdings würden wir uns über die Rückkehr eines genesenen Weltenbummlers freuen. Wir glauben ganz fest daran und drücken die Daumen. Ihnen alles alles Gute.

Antworten

Vielen Dank, liebe Nele! Ich richte alle lieben Wünsche an Tom aus!
Liebe Grüße, Kati

Antworten

Eine traurige Neuigkeit! Wir wünschen Herrn Deininger von ganzem Herzen ganz viel Kraft, Mut und Zuversicht und vor allem gute Besserung!!!

Wie wäre es, ihm als Aufmunterung und Anerkennung ein paar Sprachnachrichten oder Videobotschaften seiner kleinen Fans zusammenzuschneiden? Nur so als Idee …

Ganz lieben Dank für die neuen Folgen, meine Tochter freut sich riesig darauf!

Liebe Grüße
Sandra

Antworten

Eine sehr schöne Idee, liebe Sandra! Es muss vielleicht auch gar nicht so technisch aufwändig sein, eine Kinderzeichnung würde ihn bestimmt genauso freuen!
Liebe Grüße, Kati

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *