Weil der Sommer bei uns ganz im Zeichen der Schildkröte steht, habe ich eine lustige Melonen – Schildkröte für das Zuckertütenfest im Kindergarten geschnitzt. Ich hatte ein Bild davon bei pinterest gesehen, es nachgebaut und dabei ein bisschen verbessert, damit man den Inhalt herausnehmen kann, ohne dass alles auseinander fällt.

Ich erkläre euch Schritt für Schritt, wie ihr auch so ein witziges Tierchen basteln könnt. Alles was ihr dafür braucht, ist eine Melone und etwas Zeit. Plant mindestens eine Stunde ein. Bei mir sind es zwei geworden, aber das lag vielleicht auch daran, dass ich zwischendurch immer wieder Fotos gemacht habe.

Das braucht ihr dafür:

1 Wassermelone

Zahnstocher

1 großes Messer

1 kleines Obstmesser

1 großen Löffel

Und so geht es:

Zuerst wird geschnippelt

Halbiert die Melone der Länge nach. Probiert vorher aus, auf welcher Seite sie am besten liegt.

Tipp: Ovale Melonen eignen sich dafür besser, ich habe dummerweise eine runde gekauft und deshalb ist am Ende  eine Dickbauchschildkröte rausgekommen, die eher wie ein Fußball aussieht..

Höhlt die Melonenhälfte mit Hilfe des großen Messers und des Löffels aus und stellt das Fruchtfleisch zur Seite. Schneidet von der zweiten Melonenhälfte einen breiten Streifen ab und entfernt auch dort das Fruchtfleisch. Nun holt das Fruchtfleisch noch aus der verbliebenen kleineren Melonenhälfte, die dann euer Deckel wird.

Jetzt geht es ans Schnitzen

Schneidet mit dem Obstmesser eine Linie in den Rand des Melonendeckels. Setzt das Messer dabei schräg an. Wiederholt das Ganze einen Millimeter daneben und legt dabei das Messer in die andere Richtung schräg. Nun könnt ihr den schmalen Streifen herausnehmen und es kommt unter der dunklen Melonenschale eine hellgrüne Schicht zum Vorschein. Schneidet auf die gleiche Weise Querlinien in den schmalen Randstreifen.
Schneidet nun genau in der Mitte des Melonendeckels ein Sechseck in die Schale. Zeichnet es euch vor, wenn ihr unsicher wegen der Größe seid. An dieses Sechseck schließen sich dann weitere Sechsecke an, bis ihr die ganze Schale damit ausgefüllt habt.

Nun kommen Füße, Schwanz und Kopf

Aus dem schmalen Streifen, den ihr aus der Mitte herausgeschnitten habt, schneidet ihr nun die Grundformen für Füße, Schwanz und Kopf. Schnitzt kleine Dreiecke heraus für die Krallen und bohrt Löcher für die Augen hinein. Ihr könnt dafür aber auch Liebesperlen hineinstecken, ganz wie ihr wollt.

Und jetzt kommt ein Trick, damit alles schön stabil ist. Schneidet in die untere Hälfte der Melone am Stiel und an der gegenüberliegenden Stelle Vertiefungen hinein, in die der Hals und der Schwanz hineinpassen. Steckt beides mit einem Zahnstocher fest. Wenn ihr den nicht ganz hinein bekommt, das schneidet ihn einfach ab. Schneidet auch die nach innen überstehenden Teile von Hals und Schwanz ab, damit im Inneren später schön viel Platz  für das Fruchtfleisch ist. Nun macht das Gleiche mit den Beinen.

Jetzt kommt die Füllung

Nun müsst ihr nur noch das Fruchtfleisch würfeln und in die untere Hälfte einfüllen. Legt den Deckel darauf und schon ist eure witzige Melonen – Schildkröte bereit zur Kinderparty zu kriechen.

Ihr wollt mehr über Schildkröten wissen?

Am 7. Juli kommen zwei neue CDs von Monika Häuschen heraus. Titelheld der einen Folge ist diesmal eine Schildkröte und sie heißt  „Warum haben Schildkröten keine Zähne?“ Darin erfahrt ihr alles über die gepanzerten Kollegen. Außerdem wird es hier in diesem Sommer noch eine ganze Menge mehr zum Basteln, Ausmalen und Lernen zum Thema Schildkröten geben. Ich freu mich, wenn ihr dabei mitmacht!

Auch interessant

4 comments

Antworten

Sehr schöne Idee! Und super für den Sommer

Antworten

Vielen Dank, liebe Emelie! Ja, das finde ich auch, Melone und Sommer gehören unbedingt zusammen!
Liebe Grüße, Kati

Antworten

Sehr geniale Idee!!!
Die Arbeit hat sich definitiv gelohnt.
LG
Kerstin

Antworten

Dankeschön, liebe Kerstin! Aber die Idee ist nicht von mir,. Ich hatte sowas mal auf einem Bild gesehen und wollte es unbedingt nachbauen.
Liebe Grüße,
Kati

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *